Wir verbreiten Gottes Liebe in Brasilia

Boa noite aus Brasilia! Eine nächste Woch ist vergangen, in der wir viele Möglichkeiten dazu hatten Gottes Liebe mit den Menschen in Brasilia zu teilen!

Am Dienstag und Mittwoch hatten wir einige praktische Arbeiten hier in der Base  zu verrichten, wie z.B. ein Kindergartengebäude und eine Schulhalle grundreinigen und den kleinen Base-Klamottenladen neu sortieren und säubern. Mittwoch Abends waren wir dann Teil des Base Gottesdienstes, was eine sehr besondere Zeit für uns war in der wir als Team Gottes Reden speziell erlebt haben. Anschließend gingen wir spät nachts zu einem nahegelegenen Krankenhaus, in dessen Untergeschoss Nachts Obdachlose schlafen. Hier teilten wir den obdachlosen Männern und Frauen warmen Kaffee und Toasts aus! Voller Dankbarkeit wurde dies angenommen und wir hatten wunderbare Gespräche, durften ermutigen, Trost spenden und mit einigen der Menschen hier beten. Unsere Botschaft, die wir an diesem Abend teilten: Gott ist der gute Vater und er kümmert sich um jedes seiner Kinder. Wir sind dankbar dafür, dass Gott uns dafür gebraucht hat an diesem Ort ein Hoffnungsbringer zu sein!

Am nächsten Tag duften wir dann in einer Communtiy-Schule ein buntes Programm für die Schüler gestalten. Morgens veranstalteten wir eine kleine Show für ca. 80 Grundschüler. Auf kreative Weise, mit Musik, Tanz und Bewegungen stellten wir unsere Heimatländer vor und vermittelten die Botschaft: Auch wenn wir alle aus verschiedene kulturellen Hintergründen kommen sind wir eine Familie, denn wir haben EINEN allmächtigen Vater im Himmel, der uns verbindet! Wir hatten sehr viel Spaß zusammen mit den Kindern! Nachmittags durften wir in der selben Schule ein Programm für ca.60 Schüler im Teenager Alter gestalten. Auch hier stellten wir unsere verschiedenen Kulturen vor, teilten aber auch Teile unserer Lebenszeugnisse und das, was wir mit Gott erlebt haben! Wir sind uns sicher, dass Gott durch uns zu einigen der Teenager gesprochen hat und sind dankbar für die tolle Zeit!

Am Freitagvormittag nutzen wir die freie Zeit, um die Leute in der Umgebung etwas kennenzulernen. Wir verteilten selbstgebackene Cookies und kamen so in Kontakt mit einigen Leuten. Abends erlebten wir dann eine ganz andere Art von Einsatz: Wir fuhren zu dem sog. Coca-Cola Platz. Eine Cola Fabrik, deren Umgebung zu einem Ort der Prostitution gemacht wurde. Hier gingen wir in kleinen Gruppen zusammen mit einigen Mitarbeitern der Base durch die Straßen und führten persönliche Gespräche mit einigen Prostituierten. Wir erzählten von dem, was Gott in unserem Leben getan hat, hörten Teile ihrer tragischen Lebensgeschichten und spendeten Hoffnung im gemeinsamen Gebet! Die Frauen waren sehr offen, berührt und dankbar für die Wertschätzung, die wir ihnen entgegenbrachten. Für uns war dieser Abend sehr einprägsam. Gott spricht uns Wert zu! Das durften wir teilen!

Unseren Samstag verbrachten wir dann in einer Shopping Mall. Aber nein, nicht zum Shoppen. Stattdessen nutzen wir diesen Ort, um mit einigen Leuten in Kontakt zu treten. Wir verteilten selbstgebackene Cookies und kamen somit schnell ins Gespräch. Wir teilten persönliche Geschichten darüber, wer Gott für uns ist und durften mit vielen Leuten beten und Gottes Wahrheit in ihr Leben sprechen! Wir sind dankbar dafür, dass Gott überall der Selbe ist und wir überall Seine Wahrheit verkünden dürfen!

Außerdem bot sich uns am Sonntag wieder eine Gelegenheit in einer Gemeinde tätig zu sein. Eine Vineyard Gemeinde lud uns dazu ein den Lobpreis zu leiten und eine Predigt zu halten. Surin und Ola leiteten zusammen eine wunderbare Lobpreiszeit und Stefan lehrte zu dem Thema „Wie halte ich meine Beziehung zu Gott lebendig“.

Ja, wie ihr seht haben wir einiges erlebet und sind als Team unglaublich dankbar dafür, dass wir so vielen herzlichen und offenen Menschen hier begegnen und uns so viel Dankbarkeit entgegen gebracht wird. Nun steht die letzte Einsatzwoche an. Bitte tragt uns auch in diesen letzten Tagen besonders im Gebet! Bei allem, was wir tun sind wir auf die Kraft Gottes in uns angewiesen! Betet doch bitte auch für Gottes Bewahrung während dem Flug zurück nach Curitiba am Samstag.

Danke für euer Mittragen!

Ola und Anja sortierten den Klamottenladen um

Stefan und Börni reinigen das Kindergartengebäude und verbrennen Abfälle

Buntes Essen in der Base

Wir reinigen eine Schulhalle

Kinderprogramm mit ca. 80 Kids

Gruppenfoto mit einigen der Grundschüler

Ola, Louisa und Anja mit den Kindern

Volle Halle

Ola bringt den Kindern einen polnischen Tanz bei

Unsere selbstgebackenen amerikanischen Cookies

Nachts durch die Straßen Brasilias, um Obdachlosen Gutes zu tun

Die Vineyard Gemeinde

Stefan predigt

Lobpreis mit Ola und Surin

Wir verteilen Cookies in der Nachbarschaft

Wir kommen in Kontakt mit einigen Nachbarn

Unterwegs in der Mittagshitze

Ländliches Flair