Wir erleben Gottes Wirken!

Hallo ihr Lieben,
wieder einmal haben wir in den letzten Tagen viel erlebt und so einiges zu berichten!

Letzten Samstag waren wir Teil eines Einsatzes in der nahen Umgebung zur Base. Zusammen mit einem brasilianischen Team veranstalteten wir auf einem Fußballfeld eine Art Straßenfest, mit verschiedenen Ständen bzw. kostenlosen Angeboten für die Bewohner. U.a. gab es dort medizinische Versorgung, einen Friseur-Stand, Zuckerwatte, Kinderschminken, aber auch Seelsorge und Platz für Begegnungen und Gespräche. Wir beteiligten uns mit einem Kreativ-Stand für Kinder und einem Stand für Gebet. Zu Beginn gingen wir gemeinsam von Tür zu Tür und luden die Bewohner der Umgebung persönlich dazu ein. Den Vormittag verbrachten wir anschließend gemeinsam auf dem Fußballfeld und hatten dabei viele gute Begegnungen mit den Menschen vor Ort, die die Angebote dankend annahmen. Am Abend fand zusätzlich noch ein evangelistischer Gottesdienst in einer nahe gelegenen Kirchengemeinde statt, bei dem wir die Gelegenheit bekamen Zeugnisse zu teilen, Lobpreis zu machen und ein zuvor einstudiertes Drama vorzuführen. Es war ein durchweg gelungener Abend und wir sind dankbar für die Herzlichkeit, Gastfreundschaft und Offenheit der Menschen!

Von Montag bis Mittwoch unterrichteten wir dann wieder in der brasilianischen DTS. Diese Woche lautete das Thema „Fürbitte“. Neben einigen Lehren und persönlichen Erfahrungsberichten zu dem Thema, bekamen die Stunden viel Zeit zum praktischen Umsetzten! In einer Gebetszeit z.B. standen wir alle gemeinsam im Gebet für Familien und besonders die Kinder in Brasilien ein. Auch gab es eine Zeit von Fürbitte, verbunden mit Lobpreis, in der viele der Studenten spezielle Themen von Gott auf’s Herz gelegt bekamen und wir zusammen im Gebet vor Gott kommen konnten. Gebet verbindet! Oder wie eine der Ältesten der Base während einer gemeinsamen Fürbittenzeit sagte: „Wenn ihr Freundschaften knüpfen wollt, dann redet nicht nur, sondern betet zusammen. Denn Gebet verbindet“ Genau das durften wir diese Woche erleben. Gebet verbindet und Gebet hat Auswirkungen, auch wenn wir sie oft nicht sofort zu sehen bekommen. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit den Studenten verbringen durften! Wir fühlen uns sehr gesegnet durch sie und haben viele positive Rückmeldungen bekommen!

Am Dienstagabend trafen wir zudem unsere Freunde von „Teens Challenge“, dem Rehabilitationsort für ehemalige Abhängige, wieder! Es war ein freudiges Wiedersehen und wir veranstalteten einen Gottesdienst, der sich rund um das Thema „Liebe“ drehte. Auch am Donnerstag durften wir wieder mit den Männern von Teens Challenge Zeit verbringen, Hoffnung mit ihnen teilen und sie segnen. In einer intensiven Gebetszeit, in der jeder einzelne die Gelegenheit dazu bekam persönliches Gebet von uns zu empfangen, wurden viele der Männer tief von Gott bewegt! Eine besondere Zeit war zudem der Freitagvormittag, als wir zum Thema „Dienen“ lehrten. Wir ermutigten die Männer auch dazu untereinander zu dienen und sich in Liebe zu begegnen. Dies setzten wir als Team auch praktisch um: Als Zeichen der Wertschätzung und Achtung wuschen wir den Männern die Füße, so, wie es Jesus bei seinen Jüngern getan hatte. Diese Geste der Wertschätzung erlebten viele unserer Freunde von „Teens Challenge“ zum ersten Mal und mit Tränen in den Augen erzählten sie anschließend, wie Gott durch uns zu ihnen gesprochen hatte und wie Er ihr Herz neu mit Hoffnung gefüllt hatte! Gott ist so gut!

Am Donnerstagnachmittag empfingen wir zudem ca. 20 Kinder von einem nahe gelegenen Waisenhaus, für die wir ein buntes Programm organisiert hatten. Nach einem gemeinsamen Beginn mit kurzem Sketch und Zeugnis, teilten wir die Kinder in zwei, nach Alter getrennten, Gruppen auf und hatten bei Spielen, Geschichten und kreativen Arbeiten viel Spaß zusammen.

Ja, wir verbringen definitiv eine wunderbare Zeit zusammen und dürfen immer wieder neu erleben, wie Gott durch uns wirkt und uns Kraft und Freude bei all den Aufgaben schenkt! Wir danken euch für eure Gebete! Wir fühlen uns im Gebet getragen!

Gerne könnt ihr dafür beten, dass wir auch nächste Woche Gottes Wirken bei „Teens Challenge“ erleben dürfen und Er die Herzen der Männer weiter mit Hoffnung füllt! Auch könnt ihr dafür beten, dass die Zusammenarbeit innerhalb unseres Teams weiterhin so gut funktioniert und wir einander mit Gnade und Geduld begegnen, auch, wenn das eine oder andere hier in Brasilien nicht ganz so durchorganisiert ist, wie in Deutschland und manche Tage sehr anstrengend sein können. Auch sind wir ganz auf Gott angewiesen, wenn es um die Sprachbarriere geht, die es zu überwinden gilt. Bisher hatten wir genug Übersetzer, die uns unterstützt haben. Betet doch mit dafür, dass wir immer Menschen um uns haben, die diese Aufgabe gerne übernehmen.

Wir freuen uns auf nächste Woche und erwarten Großes von unserem Papa Gott!

 

Die Location für den Einsatz auf dem Fußballfeld

Kinderschminken

Unser Stand: Kreativ-Angebote für Kinder

Henny teilt ihr Lebenszeugnis bei dem evangelistischen Gottesdienst

Lobpreis, geleitet von Surin

Unterricht zum Thema „Fürbitte“ in der DTS

Die DTS Studenten beteten am Ende der Woche für uns und segneten uns

Gruppenfoto zusammen mit der anderen DTS

Kinderprogramm für die 10-18 Jährigen des Waisenhauses

Kinderprogramm: Sketch zum Thema „Du bist wertvoll“

Fußwaschung und Segensgebete

Kinderprogramm für die 1-7 Jährigen des Wasienhauses

Samstags, auf dem Weg zu unserem Einsatzort

Einige Männer von Teens Challenge haben uns im Anschluss die Füße gewaschen.

Bernhard predigt bei Teens Challenge zum Thema „einander dienen“

Gemeinschaftsspiele bei Teens Challenge