Unsere Debrief Woche

Heute senden wir euch ganz besonders entspannte und sonnige Grüße aus dem wundervollen Ort Barra do Itapocu, in der Region Santa Catharina!
Hier haben wir die letzten Tage für unsere Debrief Woche bzw. die Reflexionszeit verbracht. Wir alle waren froh Sokol und seinen Sohn Collin aus dem hurlacher Schloss zu empfangen. Die Beiden haben uns mit ihrer Anwesenheit und natürlich mit den Mitbringseln aus Deutschland ein Stückchen Heimat nach Brasilien gebracht! Wir danken allen für die lieben Karten und Süßigkeiten, die Sokol uns überbrachte! Es ist etwas Wunderbares zu wissen, dass ihr Zuhause an uns denkt und uns im Gebet tragt! Danke dafür!

Sokol war eine große Bereicherung für unser Team. Für jeden Einzelnen von uns nahm er sich Zeit, um persönliche Gespräche mit uns zu führen und so den vergangenen Monat zu reflektieren und uns zu unterstützen und zu ermutigen, wo wir persönlich Hilfe brauchen! Wir feierten diese gemeinsame Zeit und genossen die Stunden am Strand und im Meer, ließen uns ausgiebig sonnen, schliefen unter dem Sternenhimmel und zogen uns dabei den ein oder anderen Mückenstich zu 🙂

Unser Fazit des letzten Monats hier in Brasilien: Wir sind dankbar! Dankbar für die Möglichkeiten, die wir hatten, Gottes Liebe zu teilen. Dankbar für unser Team: den Zusammenhalt und die Ermutigung untereinander. Dankbar, für unsere Leiter Vimbai, Surin, Ezie und Dan, die uns unterstützen und für uns da sind, wann immer wir sie brauchen! Dankbar dafür, dass unser Papa Gott bei uns ist, zu uns und durch uns spricht und unsere Zeit segnet!

Am Freitag Nachmittag kam dann tatsächlich die Zeit heran, in der unser Team sich in zwei Gruppen aufteilen musste und wir schweren Herzens für die nächsten drei Wochen Abschied von einander nehmen mussten. Vimbai und Dan werden mit Julian, Jakob, Benny und Anna voraussichtlich in Florianapolis sein. Surin und Ezie werden mit Louisa, Ola, Anja, Börni und Stefan am Montag nach Brasilia fliegen.
Der zweite Teil des Einsatzes hat begonnen! Für uns bedeutet die kommende Zeit auch, dass wir aktiver werden müssen, da wir kleinere Gruppen sind und somit alle mitanpacken werden! Wir haben neue Kraft getankt und sind super gespannt darauf, was Gott tun wird. Danke für eure Gebete!

 

Eisessen

Henny, Ola und Anja bei einem Zwischenstopp auf der Fahrt

Julian genießt die freien Stunden in der Hängematte vor unserem Ferienhaus

Gemeinsame Zeit auf der Terrasse

Der wunderschöne Strand

Unser kleiner neuer Freund